Grossübung in Stegaurach 7. September 2019

Am heutigen Samstag, den 7. September 2019, findet in Stegaurach im Bereich des Wohnheimes der Lebenshilfe eine Grossübung statt.

Es sind zahlreiche Feuerwehren sowie der Rettungsdienst und die Polizei beteiligt.

Insgesamt werden ca. 200 Einsatzkräfte zum Einsatz kommen.

Wir möchten uns im Namen aller Einsatzkräfte für das Verständnis bedanken.

Ebenso möchten wir uns schon jetzt bei allen Einsatzkräften für die Unterstützung bedanken.

 

Kurz vor acht haben wir uns in Debring am Feuerwehrhaus getroffen, damit wir pünktlich um 8 Uhr beim Feuerwehrhaus in Stegaurach ankommen. Nachdem der Hof schon ziemlich voll war, haben wir uns vor das Gebäude der Wasserversorgung gestellt. 

Um 8:30 Uhr haben sich die ganzen Führungskräfte im Schulungsraum versammelt um den Ablauf der Übung durchzugehen. Es wurden Informationen über die 4 Häuser weitergegeben und festgelegt welche Aufgaben die ersten ankommenden Fahrzeuge übernehmen sollen. 

Da es sich um eine größere Übung mit viel Funkverkehr gehandelt hat, wurde festgelegt, dass der gesammte Funk über eine Sondergruppe durchgeführt werden soll. Hierbei hat die UG-ÖEL die Funktion der Leitstelle übernommen. 

Das beübte Szenario war eine ausgelöste Brandmeldeanlage (BMA) und da bei der Erkundung festgestellt wurde, dass es tatsächlich Rauch bei dem Gebäude gibt (in diesem Fall nur fiktiv), wurde auf B5 hochgestuft. Somit wurde eine vielzahl von weiteren Feuerwehren alarmiert. Damit nicht alle Fahrzeuge gleichzeitig eintreffen, wurden die Fahrzeuge mit zeitlichem Versatz zur Einsatzstelle losgeschickt. Wir als FF Debring sind 3 Minuten nach der Heraufstufung losgefahren und waren damit eine der ersten Wehren beim Bereitstellngsraum auf dem Parkplatz unterhalb der 3-Fach-Turnhalle. 

Der uns zugeteilte Auftrag bestand darin, dass wir zur Zisterne unterhalb des Sportplatzes und damit hinter dem Pflegeheim fehren und von dort die Wasserförderung aufbauen. Wie man auf dem Bild deutlich sieht ist die Entnahmestelle nur bedingt geeignet, da verschiedene Rohre den Zugang zum Wasser erschweren. Wir konnten dennoch unseren Saugkorb durch die Hindernisse hindurch zum Wasser ablassen und somit unseren Auftrag erfüllen. 

Was wird kontrolliert?

Zwischendurch muss natürlich immer wieder kontrolliert werden.

Kontrolle muss sein

Gegen 11:45 Uhr war die Übung zu Ende und das ganze Material wurde wieder verpackt. 

Als Dank für die Übung wurden alle Einsatzkräfte von der Lebenshilfe zu Steaks und Bratwürsten eingeladen.

Benutzerbereich

Angemeldet bleiben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen